Willkommen bei der FDP Schleiden

Lokales - Meldungen

02.10.2015: Bürgerbegehren

Wir beglückwünschen die Initiatoren und Helfer des Bürgerbegehrens zum Erhalt der städtischen weiterführenden Schulen. Der Rat hat diesem heute stattgegeben, wenn auch nach vielem Hin und Her.
Wir von der FDP-Fraktion waren immer an der Seite derer, die ein Experiment verhindern wollten. Wir wünschen uns nun weiterhin Unterstützung, wenn es um die konkrete Ausgestaltung dieses Erhaltungswillen geht. Auf geht's!



Nachfolgend die Rede zur Ratssitzung von unserem Fraktionsvorsitzenden Rolf Hörnchen:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren,

zunächst möchte ich mich ausdrücklich bei den Personen bedanken, die sich offen mit unserer Schulfrage auseinander gesetzt haben und die sich bei allen Sympathien, die man persönlich für eine Schulform hegt, sachorientiert und kritisch mit dem Thema auseinandersetzen. Und die sich nicht zu schade sind, Argumente der Gegenseite aufzunehmen und ggf. eine getroffene Entscheidung zu ändern.

Wo ich heute jedoch einen Hut vor ziehen möchte, sofern ich einen tragen darf, ist diese Initiative, die innerhalb von wenigen Tagen diese Kampagne auf den Weg gebracht hat. Es ist schon eine bemerkenswerte Leistung, innerhalb von wenigen Tagen den Willen der Bürger so drastisch zu präsentieren. Zumal – und das ist das wirklich Bemerkenswerte! – man nicht gegen was, sondern für was ist.

Und das nicht einfach blind vorpreschend.
Sondern erst einmal alle Argumente – gerade auch die Argumente, die gegen das eigene Begehren sprechen – vorbehaltlos aufgreifen und abwägen. Man hat sich gefragt: Ist ein Wechsel der Schulform und die damit verbundene Schließung der Realschule und des städtischen Gymnasiums der richtige Weg, um das Schulangebot für Schleiden zu erhalten?

(Und wer hier im Rat in Zweifel zieht, dass diese Initiative nicht so denkt und handelt, der unterschätzt unsere Bürger und die Menschen, die hier stellvertretend anwesend sind.)

Diese Initiative und auch die Menschen, die mit ihrer Unterschrift ihre Unterstützung bestätigen, sehen unsere Schulen eben nicht auf dem Sterbebett. Sie sehen in unseren Schulen eben die einzige Möglichkeit, ein Angebot zu bieten, das Schleiden als Mittelzentrum dauerhaft festigt.

  • Sie sehen in diesen Schulen eben … Qualität

  • Sie sehen … Motivation (sowohl bei den Schülern, Lehrern und Eltern)

  • Sie sehen … ein gutes Lernklima

  • Sie sehen … aber auch eine hervorragend gelebte Kooperation zwischen der Realschule und dem städtischen Gymnasium.

  • Sie sehen … das Alleinstellungsmerkmal der beiden Schulen in der Region.

  • Sie sehen … den Erhalt der Schulvielfalt.

  • Sie sehen dadurch … den Erhalt einer echten Wahlmöglichkeit für unsere Kinder


Und dafür haben diese Bürger unterschrieben. Für nichts anderes und für nichts weniger.

Diese Bürger haben erkannt, dass unsere Chance nicht darin liegt, unsere erfolgreichen guten Schulen zu zertrümmern und mit einer weiteren Gesamtschule – die Dritte innerhalb von 25 km – zu ersetzen. (Die aufgrund mangelnder Schüler, sei es bei den Erstanmeldungen oder später bei der Oberstufe, keine Überlebenschance hat.)
Sondern sie haben das vorhandene Potential erkannt und wollen es stärken und dafür werben!
Diese Initiative gibt auch nicht den Ball an den Rat zurück, sondern bietet uns eine Zusammenarbeit an.

Und das ist der eigentliche Hammer!

Sie wollen mit uns gemeinsam die Herausforderung annehmen. Sie wollen für diese Schulen auch nach diesem Bürgerbegehren kämpfen. Was für eines Beweises bedarf es noch, dass unser Gymnasium und unsere Realschule nicht krank sind oder werden., sondern vor Vitalität nur strotzen? Man kann die Vitalität überall finden, sofern man sich unsere Schulen nur näher ansieht.
So blind kann man nicht sein.

(Und wir erinnern uns alle an eine Aussage eines Ratsmitgliedes, der nie und nimmer eine funktionierende Schule schließen wollte. Es ging damals zwar um eine kleine aber auch vitale Grundschule, es trifft aber umso mehr für unsere weiterführenden Schulen zu.)

Also, meine Ratskolleginnen und -kollegen, nehmen wir das Angebot an. Ergreifen wir die ausgestreckte Hand und leisten wir unseren Part.

Stimmen Sie für das Bürgerbegehren und unterstützen Sie unsere Schulen vorbehaltlos. Zeigen Sie diesen Schülern, den Lehrern, den Eltern, den Menschen in der Region: „Hier im Schleidener Tal gibt es ein vitales dauerhaftes Schulangebot und eine von uns gewollte Schulvielfalt!“.

Vielen Dank.


Druckversion Druckversion 
Suche

Bundes-FDP

Stadtrat Schleiden

Unser Bürgermeister
04.11.2012 - 18.11.2018

Unser Vertreter im Bundestag

In Memoriam