Willkommen bei der FDP Schleiden

Lokales - Meldungen

22.03.2013: Neue Dienstwagen werden vom Bürgermeister und Beigeordnetem selbst bezahlt

In der Ratssitzung vom 21. März wurde lange und ausführlich über die Dienstwagen für den Bürgermeister Udo Meister und seinen 1. Beigeordneten Marcel Wolter diskutiert. Auch zahlreiche Bürger stellten die Frage, ob es nach Steuererhöhungen notwendig wäre, jetzt für die ersten Bürger der Stadt Dienstwagen zu beschaffen.

Das von der Verwaltung vorgelegte Finanzierungsmodell zeigt einen neuen und einzigartigen Weg für Schleiden auf. Der Bürgermeister und der Beigeordnete übernehmen sämtliche Leasingkosten für die Fahrzeuge selbst und erhalten dafür im Gegenzug das Recht der Privatnutzung. Für die Stadt fallen lediglich die Kosten für den laufenden Betrieb der Fahrzeuge an.

Durch dieses Modell senken wir die Fahrzeugkosten in Schleiden um 15% und haben gleichzeitig ein weiteres Fahrzeug als Dienstwagen für die Mitarbeiter der Verwaltung. Dass ein weiterer Dienstwagen notwendig ist, zeigt die Tatsache, dass die Verwaltungsmitarbeiter im letzten Jahr über 30.000 km mit ihren Privatwagen für die Verwaltung gefahren sind.

Wir sind froh, dass die betriebswirtschaftlichen Aspekte herangezogen wurden, denn nur so kann den maroden Stadtfinanzen Rechnung getragen werden.

Eine weitere Nutzung der Privatwagen wäre den Steuerzahler in der Stadt Schleiden wesentlich teurer zu stehen gekommen.

Auch über die Marke des Fahrzeuges wurde kontrovers diskutiert. Ratsherr Franz-Josef Lennartz (SPD) traf aber den Nagel auf den Kopf in dem er sagte: "wer die Musik bezahlt – der bestimmt auch was gespielt wird".

zurück zur Übersicht


Druckversion Druckversion 
Suche

Bundes-FDP

Stadtrat Schleiden

Unser Bürgermeister

Unser Vertreter im Bundestag

In Memoriam